First Movement


Newsletter


TopNews

ELO Song in der ZDF History
© Foto, Screenshot ZDF


In der ZDF Sendung History, Thema: "Von Pong zu Pokémon - Die Geschichte der Videospiele", die am Sonntag den 20.August 2017 im ZDF von 23:45 - 00:30 Uhr lief, wurde kurz nach Beginn der Sendung (ab 55 Sek.) E.L.O.'s "Don't Bring Me Down" im Hintergrund gespielt.

Die Wiederholungstermine:
in der Nacht zum Dienstag, 22.08.2017 um 01:35 Uhr im ZDF
Mittwoch, 23.08.2017 um 19:30 Uhr auf ZDFinfo
Samstag, 26.08.2017 um 21:45 Uhr auf Phoenix
in der Nacht zum Sonntag, 27.08.2017 um 03:00 Uhr auf Phoenix
in der Nacht zum Mittwoch, 30.08.2017 um 03:45 Uhr auf Phoenix


In der ZDF Mediathek ist die Sendung bis 21.08.2018 verfügbar.

Link zur Sendung

American Hustle ELO Songs
© Cover, UniversalPictures


Am 21. August 2017 ist im ZDF Programm der amerikanische Film "American Hustle" zu sehen. Als Soundtrack wurden drei Songs von Jeff Lynne verwendet: "10538 Overture" vom Electric Light Orchestra, "Long Black Road", Outtake vom Zoom Album, ebenfalls vom Electric Light Orchestra und der instrumentale Song "Stream of Stars" von Jeff Lynne. Die Ausstrahlungstermine sind: Montag, der 21.08.2017 von 22:15 - 00:20 Uhr und die Wiederholung in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, den 23.08.2017 um 00:35 Uhr.

Klingt wie Jeff
© Cover, Chrysalis


Es gibt Songs, da sagt einem das Musiker-Ohr, typisch Jeff Lynne. Und dann ist es doch keine Produktion von Jeff Lynne, so im Fall von Sacco & Mancetti und dem Song "What They Call Love". Sacco & Mancetti ist eine Band aus Regensburg und wurde 1986 gegründet. Mitglieder sind: Jockl Peithner (Gesang, Gitarre), Erich Parzefall (Schlagzeug, Perkussion und Gesang), Werner Schmidl (Keyboard, Gesang), Herbert Schwarzfischer (Bass, Gesang). Einflüsse von Bruce Springsteen, Tom Petty, Roger McGuinn und Jeff Lynne sind bei ihren Songs fast immer präsent. Der Song "What They Call Love" ist aus dem Jahr 1991 und als Single sowie auf dem Album "Famous" enthalten.

 Sacco & Mancetti - What They Call Love


The Wavves mit ELO-Teile
© Cover, Ghost Ramp (Cargo Records)

Die aus San Diego in Kalifornien stammende Band "The Wavves" (Nathan Williams, Alex Gates, Stephen Pope, Brian Hill) haben in ihrem Song "Million Enemies" vom aktuellen Album "You're Welcome" Teile vom Intro des Electric Light Orchestra Songs "Loser Gone Wild" (Secret Messages) eingebaut. Hören kann man das kurze Intro am Anfang des Songs, bei ca. 1:31 min und 3:36 min. Das Album ist auf dem Label Ghost Ramp (Cargo Records) als CD-Album und Vinyl-LP erhältlich.
The Wavves Million Enemies

The Orchestra LIVE!
© Foto,Screenshot / J.Hoban

Beim "Rewind North The 80's Festival" in Capesthorne Hall, Cheshire (England), vom 4. bis 6. August, sind unter den Musikalischen Gästen neben Village People, Level 42, Kim Wilde, Status Quo, Tom Robinson, Sister Sledge, T'Pau, John Parr, Belinda Carlisle, Doctor & The Medics ... auch The Orchestra vertreten. The Orchestra hatten ihren Live Auftritt am 6. August in der Besetzung Gordon Townsend, Eric Troyer, Glen Burtnik, Louis Clark, Louis Clark Jnr, Mik Kaminski und Parthenon Huxley.

The Orchestra Livin' Thing

The Orchestra Don't Bring Me Down

Free Fallin' mal anders
© Foto, Movement LIVE!


Beim "Kids World Festival", das im Rahmen des Kultursommers im Zevener Stadtpark am 6. August 2017 stattfand, gab es viel Live Musik, unter anderem mit Ben Moske und seiner Band, die nach ihrem Erfolgreichen Auftritt die Tom Petty / Jeff Lynne Komposition "Free Fallin'" als Zugabe spielten. Es war eine Version in ihrer eigenen, sehr schön interpretierten Art.
Ben Moske Free Fallin'

VW Spot mit ELO Song
© Foto, Screenshot,VolkswagenAG


Der neue Volkswagen Spot für das Modell Tiguan wurde mit der Neuaufnahme von Jeff Lynne's "Livin' Thing" realisiert.

VW Spot ELO, Livin' Thing

Pop 75 mit E.L.O.
© Foto, Screenshot,Pop 75

Am 6. August 2017 wurde die Sendung
Pop vom SWR (Erstausstrahlung: 21.12.1975) wiederholt, in der die Gruppe Electric Light Orchestra mit dem Song "Evil Woman" zu Gast waren. Die Sendung wurde erstmals seit der Erstausstrahlung wiederholt.
Sendezeiten:
06.08.2017 von 12:20 Uhr bis 13:05 Uhr
12.08.2017 von 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr (Wiederholung)


Download des Videos auf Uloz (zip Datei, muss nach dem Download entpackt werden)

Pop 75
© Foto, Screenshot,Pop 75

In der Pop 75 Folge vom 30.11.1975 trat Maxine Nightingale mit dem Song "Right Back Where We Started From" auf. Bei der Studioaufnahme des Songs aus ihrem gleichnamigen Album von 1976 wirkte Ex-E.L.O. Mitglied Mike De Alburqueque an der Bassgitarre mit. Die Strings wurden von Ex-E.L.O. Mitglied Wilfred Gibson (Wilf Gibson) arrangiert. Die TV Termine dieser Folge von Pop 75 auf dem TV Sender One waren: Sonntag, der 30.7.2017 und Samstag, der 5.8.2017.

Download des Videos auf Uloz (zip Datei, muss nach dem Download entpackt werden)

Szene '74
© Foto,  Screenshot,Szene '74/Rockpalast

Jeff Lynne mit seinem Electric Light Orchestra beim Rockpalast, der zu dieser Zeit noch als Szene '74 betitelt wurde. Aufgezeichnet wurde die Sendung mit Interview im Studio Hamburg am 4.10.1974. Es war die erste "Rockpalast" Sendung vom Team Rüchel/Wagner. Im Interview ist außer Jeff Lynne, Bev Bevan, Richard Tandy, Mike de Albuquerque, Mik Kaminski, Hugh McDowell, Mike Edwards auch noch der Ton Ingenieur Rick Pannell dabei.

Die Songliste:

1. Day Breaker (4'10)
2. Showdown (4'25)
3. Day Tripper (6'20)
4. Orange Special Blossom (3'10)
5. Ma-Ma-Ma Belle (4'30'')
6. In The Hall Of The Mountain King/ Great Balls Of Fire (7'50)
7. Roll Over Beethoven (5'00)

Electric Light Orchestra Szene '74, Show

Electric Light Orchestra Szene '74 Interview

Tom Petty LIVE!
© Cover, LeftField

Ein neues LIVE-Album von Tom Petty & The Heartbreakers mit dem Titel "A Wheel in the Ditch" wird am 22. September 2017 auf dem Left Field Label veröffentlicht. Die Aufnahmen dieser Doppel-CD stammen aus ihrem Konzert im Coleman Coliseum in Tuscaloosa, AL vom 6. Oktober 1995, eine Show, die für den Rundfunk in außergewöhnlicher Audioqualität aufgenommen wurde.
Die Tracklist ist wie folgt:

DISC ONE: 1. You Don't Know How It Feels 7:05 2. Listen To Her Heart 3:24 3. I Won't Back Down 4:30 4. Free Fallin' 5:48 5. You Wreck Me 4:53 6. Mary Jane's Last Dance 9:37 7. Don't Come Around Here No More 7:49 8. Thirteen Days 4:12 9. Girl On LSD 5:47 10. Breakdown 8:43 11. Cabin Down Below 2:55

DISC TWO: 1. It's Good To Be King 11:41 2. Running Down A Dream 5:15 3. Honey Bee 5:35 4. Gloria 7:20 5. American Girl 4:43 6. Mary Janes Last Dance 7:07 7. You Dont Know How It Feels 4:20 8. Interview 2:35 9. Honey Bee (with Dave Grohl) 4:54 10. You Wreck Me 3:45 11. Interview 1:47


Song by Song
© Cover, Fonthill Media

John Van der Kiste, Autor von über fünfzig Büchern, darunter historische und königliche Biographien, populäre Musik, wahre Verbrechen, lokale Geschichten, Theaterstücke und Fiktionen, hat eine neues Buch mit dem Titel "Electric Light Orchestra: Song by Song" verfasst, in dem er die Studioalben vom Electric Light Orchestra unter die Lupe genommen hat. Das Buch mit den Maßen 15.6 x 1.6 x 23.4 cm. Es teilweise illustriert und in englischer Sprache. Das Buch hat 144 Seiten. "Song by Song" ist beim Fonthill Media Verlag erschienen.

In der Sendung Pop vom SWR wurden nationale und internationale Sänger und Bands präsentiert. Am 6.August wird auf One (ehemals Einsfestival) die Sendung Pop'75 (aus dem Jahr 1975) mit dem Auftritt vom Electric Light Orchestra und dem Song "Evil Woman" das erste mal seit der Erstausstrahlung wiederholt.

Out Of The Blue Picture Disc
© Cover, LegacyRecordings

Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums von Electric Light Orchestra's siebten Studioalbum Out of the Blue, wird es das Doppelalbum als 2 LP Picture Disc geben. Das original Vinyl Album wurde im Oktober 1977 veröffentlicht. Die Picture Disc Doppel LP erscheint am 29. September 2017 und liegt im Preis bei ca. 30 Euro. Die Tracklist ist wie folgt:
Seite A: 1. Turn to Stone, 2. It's Over, 3. Sweet Talkin' Woman, 4. Across the Border, Seite B: 5. Night in the City, 6. Starlight, 7. Jungle, 8. Believe Me Now, 9. Steppin' Out, Seite C: 10. Standin' in the Rain, 11. Big Wheels, 12. Summer and Lightning, 13. Mr. Blue Sky, Seite D: 14. Sweet Is the Night, 15. The Whale, 16. Birmingham Blue, 17. Wild West Hero. Diese 2 LP Picture-Disc-Edition wurde von den Original Master Bändern remastert und beinhaltet einen digitalen Download des Albums.


Dhani Harrison mit Solo Album
© Cover, BMG

Dhani Harrison, Sohn von George Harrison, wird am 6. Oktober sein Debüt Solo Album, "IN /// PARALLEL", veröffentlichen. Die Single des Albums "All About Waiting" ist eine psychedelische Elektro-Rock-Odyssee, die mit pochenden Synthesizern und psychedelischen Elemente aufwartet. Ob Jeff Lynne seine Finger mit im Spiel hat ist bisher nicht bekannt, obwohl einige Elemente an Jeff Lynne Produktionen, aber vor allem an George Harrison und die Beatles erinnern. Das Album erscheint am 6.Oktober 2017 auf dem BMG Label.
Die Track Liste: 1. Never Know, 2. WarOnFalse, 3. Úlfur Resurrection, 4. Downtown Tigers, 5. London Water, 6. Summertime Police, 7. Poseidon (Keep Me Safe), 8. The Light Under The Door, 9. All About Waiting, 10. Admiral of Upside Down

Climax Blues Band in Bremen

Die Climax Blues Band, in der Pete Haycock (Ex-E.L.O. Part Two) Mitglied war, ist momentan auf Tour. Auch für Deutschland sind einige wenige Termine dabei. So z.B. im Bremer Meisenfrei Blues Club am 2. August. Weitere Termine sind: 04.08.2017 Gifhorn – KultBahnhof Open Air, 05.08.2017 Miltenberg – Beavers, 06.08.2017 Habach – Village. Pete Haycock, der die Band wesentlich prägte, verstarb am 30.Oktober 2013 im Alter von 62 Jahren.

A Love So Beautiful
© Cover, Sony Legacy Recordings

Ende des Jahres, am 3. November 2017 erscheint von Sony Legacy Recordings das Album "A Love so Beautiful" von Roy Orbison, zusammen mit dem "Royal Philharmonic Orchestra". Das Album erscheint als Vinyl LP und CD mit 15 Songs: Oh, Pretty Woman, It’s Over, Dream Baby, Blue Angel, Love Hurts, Uptown, Mean Woman Blues, Only the Lonely, Running Scared, I Drove All Night, You Got It und A Love So Beautiful. "You Got It" und "A Love So Beautiful" ist co-written by Jeff Lynne. " I Drove All Night" ist Ende der 90er von Jeff Lynne produziert worden und wurde auf Roy's Album "King Of Hearts" (1992) zusammen mit dem Jeff Lynne produzierten Song "Heartbreak Radio"  veröffentlicht.

Ringo Starr mit neuem Album
© Cover, UniversalMusic

Zu seinem 77. Geburtstag, am 7.7. machte sich Ringo Starr selbst ein Geschenk zum Geburtstag, in dem er Verkündete, ein neues Album herauszubringen. Das Album wir den Titel "Give More Love" tragen und am 22. September erscheinen. Gäste auf dem Album werden unter anderem Paul McCartney, Joe Walsh, Peter Frampton, Richard Marx, Dave Stewart, Don Was, Timothy B. Schmit, Steve Lukather, Benmont Tench, Richard Page, Amy Keys, Edgar Winter, Matt Bissonette, Greg Bissonette und natürlich Jeff Lynne sein. Das Vinyl-Album enthält zehn Songs: We’re on the Road Again, Laughable, Show Me the Way, Speed of Sound, Standing Still, King of the Kingdom , Electricity, So Wrong for So Long , Shake It Up und Give More Love. Das CD-Album enthält noch die Bonus Tracks: Back Off Boogaloo (Re-do), Don't Pass Me By (Re-do), You Can’t Fight Lightning (Re-do) und Photograph. Jeff Lynne spielt auf dem Bonus Track "Back Off Boogaloo (Re-do)" Gitarre. Die beiden Ex-E.L.O.-Mitglieder Matt und Greg Bissonette sind auf dem Song "Give More Love" vertreten. Es ist das 19. Studio-Album von Ringo Starr, dass auch von ihm selbst produziert wurde. Im Herbst stellt Ringo Starr mit seiner All-Star-Band das neue Album Live bei einer geplanten Amerika Tour vor.

Tremeloes "102 Tracks Album"
© Cover, BR Music

Es ist schon erstaunlich, dass der eher unbekannte Song "No more sad Songs" von The Tremeloes auf der 4 CD Box "Boxed" zu finden ist. Noch Erstaunlicher, weil es sich um eine Coverversion des Idle Race Songs "Please no more sad Songs" handelt. Die Box der Tremeloes erschien im Jahr 2000 auf dem Holländischen Label BR Music (BR Music - BOX 1011-2). Der original Song von The Idle Race wurde  von Jeff Lynne komponiert und befindet sich auf dem zweiten Album "Idle Race", welches im November 1969 erschien.

Samsung Family Hub
© Foto, Samsung

"Ein kleiner Schritt für Suzie. Ein riesiger Sprung für Ihr Zuhause. Mit Einkaufslisten, die Sie mit Ihrem Telefon verbinden, ist es mehr als ein Kühlschrank. Es ist der Family Hub".
So der Slogan von Samsung in ihrem neuen Werbespot. Für die musikalische Untermalung wurde ELO's "Ticket To The Moon" ausgewählt.

Samsung Spot Family Hub (2017)

Jeff Lynne's ELO in Wembley
© Foto, Andy Clockwise

Jeff Lynne's ELO
im Wembley Stadion am 24.Juni 2017. Ein 40 Minuten Zusammenschnitt von Andy Clockwise. Die Songs des Kurzvideos: "Evil Woman", "All Over The World", "Livin' Thing", "Xanadu", "Rockaria!", "Shine A Little Love", "Sweet Talkin' Woman", "Turn To Stone", "Don't Bring Me Down" und "Mr. Blue Sky".
Jeff Lynne's ELO Wembley 2017

Cheap Trick mit Cover von The Move
© Cover, Universal

2016 wurden Cheap Trick nicht nur in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, sondern veröffentlichten auch das erste Album nach einer siebenjährigen Pause mit dem Titel "Bang Zoom Crazy… Hello". Jetzt im Jahr 2017 folgte bereits das Nachfolgealbum "We’re All Alright!". Der Titel ist eine Songzeile aus ihrem Hit "Surrender" aus dem Jahr 1978. Das Album enthält 10 neue Song, die Deluxe Edition 13 Titel und das Japan Import sogar 15 Songs. Nur auf der Deluxe Edition, der Vinyl LP und dem Japan Import ist Roy Wood's (The Move) "Blackberry Way" enthalten. 

Del Shannon - The Making On An Album
© Foto, YouTube

Ein sehr interessantes Video mit Jeff Lynne, Tom Petty und Del Shannon bei den Arbeiten zum Shannon Album "Rock On!". Es ist schon verblüffend, wieviel Spaß diese drei hochkarätigen Künstler bei den Aufnahmen hatten.

Del Shannon The Making on an Album

Mr. Blue Sky als Opener
© Cover, UniversalMusic
Im zweiten Teil der Science-Fiction-Komödie "Guardians of the Galaxy" verwendet Regisseur und Drehbuchautor James Gunn als Opener E.L.O.'s "Mr. Blue Sky". Für Gunn war es der perfekte Song als Anfang des Films. Der Erwerb der Rechte zum Song erwies sich jedoch als äußerst schwierig, und James Gunn appellierte persönlich an Jeff Lynne sein Lied benutzen zu dürfen. Hintergrund war wohl die Benutzung von "Livin' Thing" im ersten Teil seines Films. Zu den Dreharbeiten wurde noch E.L.O.'s "Livin' Thing" verwendet. Allerdings wurde die Szene  in der Endfassung herausgeschnitten, und Gunn entschied sich für zwei andere Songs ("Wichita Lineman" von Glen Campbell und "Mama Told Me (Not to Come)" von Three Dog Night). Die Zurückhaltung von Jeff Lynne ist somit Nachvollziehbar. Der Film startete in den deutschen Kinos am 27. April 2017 und hat eine Lauflänge von ca. 135 Minuten. Am 7. September erscheint der Film auf DVD und Blu-ray. Die Hauptdarsteller sind: Chris Pratt (Jurassic World), Zoe Saldana (Avatar – Aufbruch nach Pandora), Dave Bautista (James Bond 007 – Spectre), Bradley Cooper (American Sniper) und Vin Diesel (Fast & Furious 7).

Rock'n Roll Hall Of Fame
© Foto, ClassicRockMagazin

In der Ausgabe vom Juni 2017 der Musikzeitschrift "Classic Rock" wurde ein zweiseitiger Bericht zur Aufnahme in die Rock'n soll Hall of Fame abgedruckt. Unter dem Foto mit Roy Wood, Jeff Lynne und Dhani Harrison gab es einen eher spärlichen Bericht über die Künstler. Desweiteren ist auf Seite 19 des Magazins in der Rubrik "Meilensteine" ein Kurzbericht mit der Überschrift "ELO - 30. Juni 1972, Roy Wood verlässt das Electric Light Orchestra".

Neue Vinyl LP von The Move
© Cover, ToffiRecords

Auf dem Label Toffi Records erscheint eine Vinyl LP mit dem Titel "The Move - The Ultimate Rare Tracks" mit folgender Tracklist:

Seite A: Don't Hang Up (Birmingham Radio Jan. 1966), Too Many Fish In The Sea (Birmingham Radio Jan. 1966), The Fugetive (Jan. 1966), Winter Song (Jan. 1966), You're The One I Need (Jan. 1966), Don't Through Stones At Me (Jan. 1967), Move (Jan. 1967)
Seite B: Vote For Me (August 1967), Something - Performed In Italian (1968), California Girls (BBC 1968), Evil Woman (BBC 1969), Goin' Out Of My Head (BBC 1969), Open My Eyes (BBC 1969), Sound Of Silence (BBC 1969), Falling Forever (BBC 1970), She's A Woman (BBC 1970)

Lubi Rockt Festival 2017
© Foto, Movement LIVE!

Überregional bekannt ist das Lubi Rockt Festival auf dem Gelände des Freibads in Lunestedt bei Beverstedt (nahe Bremerhaven). Auch 2017 hieß es wieder "Auf ins Lubi Bad" zum legendären Festival mit den Bands Blancker Sound, Working Men, The Small Machine, Die Toten Ärzte, Someday Jacob und den Highway Kings. Beginn der Veranstaltung am 17.06.2017 war gegen 15 Uhr. Das Festival ging bis weit in die Nacht bei sommerlichen
Temperaturen und sehr guter Stimmung. Die Band Someday Jacob spielte unter anderem aus ihrem aktuellen Album It Might Take A While die Songs Between Me And You, Daily Bread, The Sun The Moon And The Stars, Home Run, Long Distance und All You Weary Hearts. Ihr Album It Might Take A While wurde von Richard Dodd gemastert. Richard arbeitete bereits mit Jeff Lynne, George Harrison, Tom Petty und Julianna Raye zusammen. Die Highway Kings spielten unter anderem die Tom Petty Songs Free Fallin', I Won't Back Down, Into The Great Wide Open und Runnin' Down A Dream.
Videos von den Konzerten sind jetzt auf meinem Movement LIVE! YouTube Kanal verfügbar:
Lubi Rockt 2017 Movement LIVE!

Xanadu im MDR
© Foto, MDR

Im MDR Fernsehen wurde am Samstag den 22.04.2017 um 20:15 Uhr die Sendung "Kulthits - Die Show mit 100% Livemusik" ausgestrahlt. Präsentiert wurde die Show von Kim Fisher. Stefanie Hertel sang einen Medley aus "What A Feeling", "Like A Virgin", "Xanadu", "Spending My Time" und "The Look". Aufgezeichnet wurde die Sendung bereits am 12.04.2017 in Leipzig. Zu Gast war auch Bonnie Tyler, die "Holding Out For A Hero" und "Total Eclipse Of The Heart" gesungen hat.


Stefanie Hertel Medley

Download des Videos auf Uloz (zip Datei, muss nach dem Download entpackt werden)

Rock & Roll Hall Of Fame 2017
© Foto, Hall Of Fame

Der 7. April 2017, alles blickt nach New York. Denn dort fand die Zeremonie der Rock & Roll Hall Of Fame statt. Im Barclays Center in Brooklyn / NY wurde das Electric Light Orchestra, Journey, Yes und Pearl Jam feierlich in die Rock & Roll Hall Of Fame aufgenommen. Es war die 32. Aufnahmezeremonie der Hall Of Fame. Die Laudatio zum Electric Light Orchestra hielt Dhani Harrison. Auf die Bühne kamen Roy Wood und Jeff Lynne und sagten einige Worte zu ihrer Auszeichnung. Außerdem spielte Jeff Lynne's ELO zu Ehren des verstorbenen Musikers Chuck Berry dessen Komposition "Roll Over Beethoven". Für Jeff Lynne und Roy Wood war die Aufnahme in die Rock & Roll Hall Of Fame mehr als überfällig.

Justice for the 21
© Cover, BigBearMusic

Einige Musiker aus Birmingham haben sich zusammengetan um das Projekt "Justice 4 the 21" (Gerechtigkeit für die 21) mit ihren Songs zu unterstützen. Am 21. November 1974 gab es zwei Bombenanschläge im englischen Birmingham, zum einen in dem Pub "Mulberry Bush" um 20:17 Uhr, der andere im Pub "Tavern in the Town" um 20:27 Uhr. Die Detonation der dritten Bombe vor einer Bankfiliale schlug fehl. Der Anschlag forderte 21 Todesopfer. Der Fall wurde nie richtig geklärt und festgenommene Verdächtige wurden wieder freigelassen. Die Doppel CD trägt den Titel "21 Today - A Collection Of Songs In Memory" auf dem folgende Künstler vertreten sind: Roy Wood (Why do such Pretty Girls), Steve Gibbons (Wonderful World), Quill (Life is Life), Indica Campbell (Maybe next Time), Sailor feat. Phil Pickett (Whatever's in your Heart), Geoff Turton (Family Love Song), Bitti Mclean (I've got Love), Steady Hands (Mulberry Bush), Dave Scott-Morgan (21 today), Mike Kellie (Remember my Name), King Pleasure and the Biscuit Boys (Fat Sam from Birmingham), Robin George (I Believed in Love), Vix & Her MsChief (I sing alone), Chris Tye (I will be with you), Raymond Froggatt (Movin' on) und andere. Das Album-Cover wurde von Roy Wood gestaltet. Am 23. April 2017 gibt es dazu das Konzert "Brum Bands Unite" in der Birmingham Town Hall mit Quill, Morganisation (Dave Scott Morgan), Steve Gibbions (Balls), Vix and the Mischiefs (Fuzzbox) zusammen mit Chris Tye.

Dean Collins - The Truth "LIVE!"
© Foto, H.Scholz 

Sollte es das letze Konzert von Dean Collins sein? Am 3. März 2017 gab Dean sein Abschiedskonzert im TiF in Bremerhaven. Vor mehr als ausverkauftem Haus (zusätzliche Sonderplätze wurden eingerichtet) gab Dean eine Brillante Show von mehr als zwei Stunden. Teil 1 bestand aus eigenen Songs seiner letzten drei Alben "Go Big Or Go Home", "Everything Happens For A Reason" und "The Truth". Unter den Gesangspartnern war auch Sarah Trumpfheller mit ihrer außergewöhnlichen Stimme. Teil 2 stand unter dem Mott: "DC-Heroes", in dem Dean einige Songs seiner Lieblingskünstler spielte. Darunter "Born to Run" (Bruce Springsteen), "Leyla" (Derek & The Dominoes/Eric Clapton), "Free Fallin'"(Tom Petty), "Life in the Fast Lane" (Eagles). Auch von Pink Floyd's "Comfortably Numb" gab es eine hervorragende Interpretation. Das Publikum war am Ende so Begeistert von der gewaltigen Show, dass Dean versprach im nächsten Jahr ein Comeback-Konzert im TiF zu geben. Ein Tipp sind die CD's von Dean Collins!

Lethal Weapon mit Song von Climax
© Foto, WarnerBros.Television

In Folge 5, "Veteranen" (OT: Spilt Milk) der ersten Staffel der Lethal Weapon-Serie mit Clayne Crawford als Detective Martin Riggs und Damon Wayans als Detective Roger Murtaugh wurde "Couldn't Get It Right" von der Climax Blues Band (Pete Haycock, Ex-E.L.O. Part Two) gespielt.
Die TV-Premiere in den USA lief am 19.10.2016 auf FOX, die deutschsprachigen Erstausstrahlungen liefen auf dem schweizer Sender 3+ am 1.2.2017 sowie auf dem österreichischen Sender ORF eins am 6.2.2017.
Die deutsche Erstausstrahlung lief am 6.3.2017 auf Sat.1.

Johnny Walker's Long Player
© Foto, BBC

Am 20. Februar widmenten sich Johnnie Walker und David Hepworth Jeff Lynne und den Traveling Wilburys. Mit rarem Material aus dem BBC-Archiv gab es eine ca. 1 stündige Sendung auf dem englischen Radio-Kanal BBC Radio 2. Es gab Interviews zum 1976er Album "A New World Record" und Infos über seine frühere Arbeit mit Roy Wood. Ein weiteres Thema war die Entstehung und die Arbeit mit den Traveling Wilburys.