www.First-Movement.de

First Movement

www.First-Movement.de




First Movement - News Archiv

Das First Movement Archiv mit Meldungen die schon längere Zeit zurück liegen.


Erinnerungen an 1975: Funky Moped

© Cover, DJM


Einer der ersten Künstler die Jeff Lynne produzierte, war Jasper Carrott (Robert Norman Davis) und sein "Funky Moped" im Jahr 1975. Der Song war für Jasper ein riesiger Erfolg und verkaufte sich mehr als 500.000 mal. In den Top 100 UK Jahrescharts von 1975 erreichte der Song immerhin den 46. Platz.


The First Time with ... Roy Wood

© Logo, BBC

Am 25. Dezember strahlte der englische Radiosender BBC Radio 6 die Sendung "The First Time with ..." mit Moderator Matt Everitt aus. In dieser Folge war Roy Wood zu Gast. Die Show ging ca. 60 Minuten, gespielt wurden Songs von: The Move  (I can hear the Grass Grow, Night of Fear, Fire Brigade), vom Electric Light Orchestra (Whisper in the Night, 10538 Overture, Mr. Radio), von Wizzard (Ball Park Incident, I wish it could be Christmas everyday) und von den Beach Boys (It's OK).

Roy Wood bei Jools

© Foto, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org


Am 31.Dezember war Roy Wood Gast in der Neujahrssendung "Jools' Annual Hootenanny 2016" mit Gastgeber Jools Holland. Die Unterhaltungsshow lief im englischen TV bei BBC 2 von 23:20 Uhr bis 1:45 Uhr (dt. Zeit: 0:20 - 2:45 Uhr).  Gästeliste:

Chaka Khan, Christine and the Queens, Roy Wood, Rag'n'Bone Man, Gregory Porter, Martin Fry's ABC, UB40 featuring Ali Campbell, Astro and Mickey Virtue, Seasick Steve, Caravan Palace, Imelda May, John Cooper Clarke and Hugh Cornwell, and Ruby Turner

Top Of The Pops 2

© Screenshot, YesterdayChannel


Der englische TV Sender "Yesterday Channel" strahlte am 18. Dezember 2016 von 13 Uhr bis 14:30 Uhr eine Folge der BBC Musiksendung Top of the Pops 2 aus dem Jahr 2013 aus. Gezeigt werden in  dieser Folge Ausschnitte aus TOTPs der vergangenen Jahren, auch wieder Wizzard mit "I wish it could be Christmas everyday". Überhaupt zeigt das englische TV auf vielen frei empfangbaren Kanälen (Astra 2 / Eurobird, 28.2°Ost) wie z.b. den Videoclip Sendern Vintage TV, Now that's what I call Christmas, Chilled Christmas, Heart Xmas, Viva UK, Chartshow Hits, Chart Show TV, Capital TV und anderen, Weihnachtssongs (auch Roy Wood / Wizzard). In dieser Beziehung haben die Engländer uns etwas voraus.

Kein Preis für Jeff Lynne

© Screenshot, BBC


Leider ging Jeff Lynne in der Kategorie "Radio 2's Album of the Year" bei den BBC Music Awards leer aus. Gewonnen in dieser Kategorie hat Adele. Ich denke Preise sind das eine, gute Musik und vor allem gute Alben sind das andere. Jeff Lynne braucht niemanden sein Können zu beweisen, er ist und bleibt ein Ausnahme-Musiker! Nominiert war Jeff mit "Alone in The Universe"

Wizzard auf Vinyl

© Cover, Now


Now That's what I call Music hat eine Vinyl LP auf den Markt gebracht, auf dem auch Roy Wood's Wizzard seinen Platz gefunden hat. Auf Seite zwei als Song eins der LP ist "I wish it could be Christmas everyday" gelistet. Das Album "The Christmas Album" ist am 2.Dezember auf dem "Now"-Label erschienen. Auf der schwarzen Scheibe sind 12 Christmassongs enthalten.

Tom Petty Collection Nr.1

© Cover, Universal Music

Am 9. Dezember 2016 erscheint eine Vinyl-Box mit 9 Studio Alben von Tom Petty & The Heartbreakers, darunter die Alben Tom Petty And The Heartbreakers* - You're Gonna Get It!* - Damn The Torpedoes* - Hard Promises - Long After Dark - Southern Accents - Let Me Up (I've Had Enough) - Full Moon Fever - Into The Great Wide Open. Interessant für Jeff Lynne-Sammler sind nur die beiden Alben "Full Moon Fever" und "Into The Great Wide Open". Für einen Preis um die 240 Euro nur etwas für die ganz Verrückten. Erscheinen wird "The Studio Album Vinyl Collection 1976-1991" auf dem Universal Music Label.

Weihnachtsshow mit Jeff Songs

© Foto, H.Scholz

Am 27.11.2016 gab es in der Kulturkirche Heilig Kreuz in Bottrop eine Weihnachtsshow von Magic Touch. Sie spielten neben den klassischen Weihnachtsliedern auch poppige Elemente, unter anderem den ELO-Song "Rock'n Roll is King" , aber in ihrer eigenen Version als "Christmas Time is here". Auch "Handle with care" von den Traveling Wilburys

passte hervorragend in ihre Christmas-Show.

The Nation's Favourite Christmas Song ...

© Screenshot, itv


Schon Weihnachten 2012 lief die Show "The Nation's Favourite Christmas Song" im englischen TV.  Am 24. Dezember 2014 von 5:15pm to 6:45pm (18:15 bis 19:45 Uhr dt. Zeit) strahlte der englische TV Sender ITV1 eine Wiederholung der Sendung aus. Bemerkenswert war ein Interview mit Lisa Tubb, die als Kind in dem Video-Clip "I wish it could be Christmas everyday" von Wizzard mitgewirkt hat. Sie war das kleine Mädchen neben Roy Wood mit dem kleinen Saxophon. Am Ende des Songs nahm Roy die kleine Lisa auf den Arm und sie gab Roy ein Küsschen auf die (haarige) Wange. 

Songs getauscht

© Cover, Polyband


Diesem Phänomen begegnet man öfter in der Film und Fernsehlandschaft. Da werden in deutsch synchronisierten Produktionen Songs aus rechtlichen Gründen komplett herausgeschnitten oder durch andere ersetzt. Dies bemerkte ich beim Anschauen der Kriminalserie "Midsomer Murders" (dt. Inspector Barnaby) und der gleichen Folge in der deutschen Synchronisation, bei dem der Slade Song "Merry xmas everybody" durch einen unbekannten Song ersetzt wurde. Das gleiche passierte in der englischen Kriminalserie "New Tricks - Die Krimispezialisten" am Ende des Pilotfilms. In der deutschen Fassung gab es den Song "It's alright, it's O.K." von Dennis Waterman (einer der Hauptdarsteller), in der englischen Originalfassung wurde Dennis Waterman mit dem Traveling Wilburys Klassiker "End of the Line" gespielt.

ELO Spaceship bei Futurama

© Screenshot, FOX/Comedy Central/ProSieben


In der Science Fiction Animationsserie "Futurama" sah man in einer Weltraumszene das E.L.O. Spaceship. Folgentitel: Möbius Dick. Es handelte sich um Folge 93 (Staffel 6, Folge 21)

TV-Premiere: 04.08.2011 (Comedy Central U.S.)

Deutsche TV-Premiere: 19.05.2012 (ProSieben)

Roy bekam zweite Chance

© Foto, BBC


Nach dem doch etwas Enttäuschenden Abschneiden bei der BBC Gameshow "Pointlesss" am 21. Dezember 2013 bekam Roy Wood nun eine zweite Chance in der Show. Sein Mitspieler war dieses Mal Musiker Rick Wakeman. Die Ausstrahlung der Show war am 12.April 2014. In Deutschland lief die Spielshow unter dem Titel "Null gewinnt" mit Moderator Dieter Nuhr nicht so Erfolgreich, und wurde bereits nach 27 Folgen im Jahr 2013 abgesetzt. Die englische BBC produzierte bereits 11 Staffeln mit 571 Folgen, plus 6 Staffeln mit 56 "Celebrity" Specials seit dem 24.08.2009. Diesmal schaffte es Roy unter Mithilfe von Rick nicht nur bis ins Finale, sie schafften es sogar mit einer "Null" Antwort das Spiel zu gewinnen.

Roy Wood bei Jools

© Screenshot, BBC

In der Jools Holland Show "Jools' Annual Hootenanny" die am Silvesterabend auf dem englischen TV Sender BBC 2 lief, war unter anderem auch Roy Wood zu Gast er spielte "See my Baby Jive" und "Blackberry Way" Live zusammen mit Jools & His Rhythm & Blues Orchestra". 

The Alan Parsons Symphonic Project

© Cover, Cnr Music

Auch Alan Parsons  wurde im TV auf 3sat bei dem "Pop around the clock" - Marathon gezeigt. Zu Alan Parsons schrieb 3sat: "Als Tontechniker des Pink Floyd-Jahrhundertalbums "The Dark Side of the Moon" beginnt die Karriere von Alan Parsons, der als Produzent und Komponist großer Popsongs wie "Eye in the Sky" für viele auf einer Stufe mit Sir Paul McCartney, Brian Wilson und Jeff Lynne steht." E.L.O. Part Two Mitglied Neil Lockwood sang auf Parsons Album "On Air" (1996) bei den Songs "Too Close to the Sun", "I Can't Look Down" und "Brother up in Heaven"  die Lead Vocals. Das Konzert wurde aufgezeichnet in Colombia am 31.August 2013. Leider wurde keiner der drei Songs bei diesem Live Konzert gezeigt.

Die Songliste auf 3sat:
    I Robot
    Damned If I Do
    Time
    I Wouldn´t Want to Be Like You
    Nothing Left to Loose
    The Turn of a Friendly Card
    What Goes Up
    Luciferama
    Silence and I
    Sirius
    Eye in the Sky
    Old and Wise


Jeff Lynne in der "Rock & Roll Hall Of Fame

© Foto, Rock & Roll Hall Of Fame

Endlich hat es unser Meister geschafft! Jeff Lynne wird mit seinem Electric Light Orchestra in die Rock & Roll Hall Of Fame aufgenommen. Die 32. "Rock & Roll Hall of Fame" Zeremonie findet am Freitag, den 7. April 2017 im Barclays Center in Brooklyn, New York, statt. Die Zeremonie wird ihre Fernsehpremiere auf HBO und auf dem Radiosender SiriusXM haben. Details werden Anfang 2017 bekannt gegeben. In die Hall Of Fame werden folgende Künstler aufgenommen: Electric Light Orchestra (ELO), Joan Baez, Journey, Pearl Jam, Tupac Shakur und Yes. Den Musical Excellence Award bekommt Nile Rodgers. Zu den Nominierten gehörten dieses Jahr auch Depeche Mode, Kraftwerk, Janet Jackson, Bad Brains, Jane’s Addiction, MC5 und The Zombies, die es aber in diesem Jahr nicht geschafft haben. Selbst die Disco Band Chic (Nile Rodgers), die zum elften Mal nominiert war hat es erneut nicht geschafft in die Hall Of Fame aufgenommen zu werden. Das Electric Light Orchestra war zum ersten Mal nominiert und hat es gleich geschafft. Um in die Hall of Fame aufgenommen zu werden gilt: das Debütalbum muss mindestens 25 Jahre zurück liegen, und es muss ein spürbarer Einfluss auf die Rockgeschichte gegeben haben, außerdem müssen 900 Künstler, Historiker und Mitglieder der Musikindustrie überzeugt sein! 

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Acappella Version!

© Screenshot, YouTube

Eine interessante Coverversion von "I wish it could be Christmas everyday" gibt es von Stefan Wyatt. Er hat den Song acappella aufgenommen.

Tom Petty Collection Nr.2

© Cover, Reprise Records

Eine weitere Vinyl Collection wird am 16. Dezember 2016 auf den Markt kommen. Verantwortlich für dieses 12 LP Box-Set ist Reprise Records. Sie beinhaltet die Alben Wildflowers (2 LP's) - She’s the One, Echo (2 LP's), The Last DJ (2 LP's), Highway Companion (2 LP's), Mojo (2 LP's) und Hypnotic Eye. Auch dieses Set hat einen stolzen Preis von ca. 250 Euro. Für Jeff  Lynne Fans ist nur Highway Compagnion interessant.

Neue CD mit DVD von The Move

© Cover, Esoteric Rec.

 

Am 17.Januar 2017 erscheint eine Best of The Move mit CD und DVD. Auf der CD befinden sich alle 21 UK Singles der Move in neuer Remaster Qualität (von den originalen Bändern).
Die DVD enthält 21 Aufnahmen aus den Jahren von 1967 bis 1970. Bei dem Material handelt es sich um Promo Clips, Auftritte der Move aus dem Beat Club (6 Songs), Beat Beat Beat, Colour me Pop und andere Raritäten.. 

Tom Petty Sound im TiF 

© Foto, H.Scholz

Am 11.11.2016 gab's ein Wiederhören der Hits von Tom Petty. Im Konzertsaal des TiF in Bremerhaven (Theater im Fischereihafen) gab es ein Tribute Konzert der Highway Kings. Bei ausverkauftem Haus spielten sie im ersten Teil unter anderem "I won't back down", "Into the great wide open", "Free Fallin'", "Runnin' down a Dream", und andere Klassiker des Amerikaners. Teil 1 endete nach ca. 70 Minuten. Nach einer kurzen Umbaupause spielten die Highway Kings Songs von Bruce Springsteen. Nach insgesamt drei Stunden und Zugaben ging ein überwältigendes und erfolgreiches Konzert zu Ende.

Nominierung für Jeff

© Foto, BBC

"Alone In The Universe" von Jeff Lynne's ELO wurde für den BBC Radio 2 Award in der Kategorie "Album Of The Year" nominiert. Die Gewinner werden am 12.Dezember in London bekannt gegeben.

Hast du Töne?

© Screenshot, VOX

Eine tägliche Gameshow auf VOX mit Matthias Opdenhövel, in der es darum ging Songs zu erraten, lief von 1999 bis 2001 mit insgesamt 333 Folgen.

In der Folge vom 30.10.2000 musste der E.L.O. Song "Don't bring me down" erraten werden, der von der Studioband Tonvater Jahn kurz angespielt wurde. In der letzten Raterunde wurde zudem noch Tom Petty's Song "Learning to fly" angespielt. Beide Songs wurden von den Kandidaten richtig erkannt.

Evil Woman bei Hawaii Five-O

© Screenshot, CBS/Sat.1


In der drittel Staffel der US Serien-Neuauflage Hawaii Five-O, Folgentitel "Shelburne" (OT: "La O Na Makuahine" / Mother's Day), ist die neue Version des E.L.O. Songs "Evil Woman" zu hören. In einer Szene im Auto klingelt bei Detective Danny "Danno" Williams (Scott Caan) das Smartphone mit dem E.L.O. Song als Klingelton (Szene bei ca. 24:30 Minuten).

TV-Premiere: 24.09.2012 (CBS)

Deutsche TV-Premiere: 10.02.2013 (Sat.1)

Tanzfilm mit E.L.O. Musik

© Cover, Sony Pictures


“Battle of the Year" ist ein Breakdance-Wettbewerb der besten Teams aus aller Welt. Das Team der USA hat seit 15 Jahren diese "Olympiade" nicht mehr gewonnen. Der Hip-Hop Tänzer B-Boy Dante (Laz Alonso) will dieses Team wieder an die Spitze bringen. Er beauftragt seinen Freund Blake (Josh Holloway), ein ehemaliger Basketball-Trainer, um sein Team zu trainieren. Es sind nur noch wenige Monate bis zum "Battle of the Year" und Blake wendet alle Tricks an, um seine Tänzer zum Sieg zu verhelfen. Unter den vielen Songs die im Film gespielt werden ist auch "Mr.Blue Sky" vom Electric Light Orchestra. Der Film ist mit Josh Holloway (bekannt aus der TV-Serie Lost!), Laz Alonso, Josh Peck, Caity Lotz, Weronika Rosati und Chris Brown. Der Deutsche Kinostart von Battle of The Year war am 14. Februar 2013. Jetzt erschien der Tanzfilm auf DVD und Blu-ray.


Kylie singt Roy

© Cover, Parlophone (Warner)

Auf dem neuen Weihnachtsalbum von Kylie Minogue wurde Roy Wood's Song "I wish it could be Christmas everyday" gecovert. Das Album "Kylie Christmas" erschien bereits im Jahr 2015. Die 2016er "Snow Queen Edition" enthält weitere Bonus Tracks, darunter auch der Roy Wood / Wizzard Song in der Kylie Version. Kylie hatte bereits 2015 den Song Live  in der Royal Albert Hall in London gesungen. "A Kylie Christmas: Live From The Royal Albert Hall 2015". YouTube-Link zu dem kompletten Konzert

Roy Wood Coverversion

© Cover, OakViewAcademy


Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit, gab es auch 2016 wieder unmengen an Coverversionen von Roy Wood's "I wish it could be Christmas everyday". Mein Tipp: Die Version von der Oak View Academy.

A Night to Celebrate the Music of George Harrison

© Screenshot, 3sat/ZDF

Schon Tradition sind die Live Konzerte "Pop around the clock" an Silvester im TV. Am 31.12. um 8:45 Uhr gab es ein Konzert zu Ehren von George Harrison. "George Fest: A Night to Celebrate the Music of George Harrison" gab es als Erstausstrahlung auf 3sat. Auf der Bühne standen u.a. Brian Wilson, Norah Jones, Brandon Flowers, Ben Harper, Dhani Harrison und Moderator Conan O'Brien.

Das Konzert war eine Aufzeichnung aus dem Fonda Theatre, Los Angeles, USA, von 2014.

Die Songliste:

    Got my Mind Set on You (mit Brandon Flowers)

    Beware of Darkness (mit Ann Wilson)

    Let It Down (mit Dhani Harrison)

    My Sweet Lord (mit Brian Wilson)

    I Me Mine (mit Britt Daniel)

    Give Me Love (mit Ben Harper)

    Here Comes the Sun (mit Perry Farrell)

    Taxman (mit Cold War Kids)

    Something (mit Norah Jones)

    Handle with Care (alle)

    All Things Must Pass (alle)

Tom Petty Tour 2017

© Foto, JoeWalsh.com

Tom Petty geht mit seinen Heartbreakers wieder auf Tour. Ab April 2017 ist er Live auf der "40th Anniversary Tour" zu sehen. Zunächst nur in Amerika, beginnend am 20. April in Oklahoma City. Unter den Special Guests wird auch Joe Walsh (The Eagles) sein.

I won't back down im TV

© Foto, FOX


In der US-Serie Wayward Pines wurde in einer Szene der Folge "Es gibt kein Woanders" (OT: Bedtime Story) der Song "I won't back down" in der Version von Johnny Cash gespielt. Der Erstausstrahlungstermin für die deutsche Folge war am 13.10.2016 auf dem Fox Channel.

Noch eine Coverversion!

© Foto, Fury

Fury, eine Metal Band aus Worcester, England hat den Roy Wood Klassiker "I wish it could be Christmas everyday" gecovert. Die Mitglieder der Band bestehen aus: Julian Jenkins (Vocals, Rhythm Guitar, Lead Guitar) / Alasdair Davis (Drums and Vocals) / Mart Trail (Bass Guitar) / Jake Beesley (Lead Guitar). Gäste bei der Aufnahme des Songs war der Chor "The Choir" (Tainted Nation's, Pete Newdeck). Gemixt wurde das ganze von Pete Newdeck.

Roy Wood im TV

© Foto, Vintage TV


Am Montag den 12. Dezember sendet der englische Musikkanal "Vintage TV" wieder die TV Show A very Vintage Christmas. Gast im Interview bei Toyah Willcox ist Roy Wood. Ausstrahlungstermine der Show sind: Teil 1: Montag der 12. Dezember 23:00 Uhr und Teil 2: Sonntag der 18. Dezember um 20:00 Uhr. Die Show mit Toyah Willcox und Roy Wood ist eine Wiederholung aus den Vorjahren.

Mr.Blue Sky im Tatort

© Screenshot, DasErste (bearbeitet)

In der 1000. Episode der Tatort Reihe wurde Jeff Lynnes "Mr.Blue Sky" verwendet. Am 13.11.2016 lief die Folge "Taxi nach Leipzig" auf dem TV Kanal Das Erste.

Jeff Lynne bei Preisverleihung

Auf der Gala am 10. Februar 2017 zur Preisverleihung des "MusiCares Person of the Year 2017", bei dem Tom Petty einen Preis erhält, wird Jeff Lynne einer der auftretenden Künstler sein.

Roy Wood auf Platz 2

© Foto, Now


Einen guten zweiten Platz hat Roy Wood mit "I wish it could be Christmas everyday" in der "Christmas  Biggins - Biggest Baubles" - Show des TV Senders "Now" erreicht. Platz drei  wurden Wham mit Last Christmas, Platz 1 Slade mit Merry Xmas everybody.

"Out of the Blue" bei Vega$

© Screenshot, CBS/Studio Hamburg


In der Folge "Ein Spiel mit drei Damen" (The Games Girls Play) der amerikanischen TV-Serie Vega$ aus dem Jahr 1978 ist auf einem riesigen Werbebanner der Hinweis zum "Out of the Blue" Live Konzert in Las Vegas vom Electric Light Orchestra zu sehen. Jeff Lynne spielte dort mit seinem Orchester am 29. August 1978 im Aladdin Theater for the Performing Arts. Die Erstausstrahlung dieser Folge war am 27.09.1978 auf dem ABC Kanal. In Deutschland lief die Folge im ZDF am 26.11.1980. Auf DVD erschien diese Folge mit der ersten Staffel im Januar 2013. In der Serie spielt der bereits verstorbene Robert Urich den Privatdetektiv Dan Tanna.

ABBA - 40 Jahre Waterloo

© Screenshot, VOX


In der Vox-Dokumentation "ABBA – 40 Jahre Waterloo" die am 12.April 2014 ausgestrahlt wurde, sah man in enem Ausschnitt einen Mitarbeiter der Band mit einem Electric Light Orchestra T-Shirt. Er begleitete Agnetha Fältskog im Hintergrund zum Auftritt. Das T-Shirt zeigt das Album Logo zu Out Of The Blue.

The Beatles: The Night That Changed America 

 A Grammy Salute

© Foto, ITV


Der englische TV Sender ITV zeigte am Freitag den 2. Mai von 23:35 bis 1:40 Uhr den 50. Jahrestag einer der denkwürdigsten Momente in der Musik und die gemeinsame Geschichte des Fernsehens: Der bahnbrechende erste Auftritt der Beatles in der Ed Sullivan Show 1964. Auf dieser musikalische Feier des Abends standen die beiden verbliebenen Beatles, Paul McCartney und Ringo Starr, zusammen mit einer Reihe von großen musikalischen Namen wie Alicia Keys, Dave Grohl, Eurythmics, Jeff Lynne, Katy Perry, Ed Sheeran, Pharrell Williams und Stevie Wonder auf der Bühne. Weitere Gäste waren Sean Penn, Johnny Depp und Eric Idle. Jeff Lynne stand mit Dave Grohl auf der Bühne und gab "Hey Bulldog" zum besten, mit Joe Walsh und Dhani Harrison spielte Jeff "Something" und zusammen mit Paul McCartney, Ringo Star und anderen sang Jeff bei "Hey Jude" mit.

Psychedelia

© Cover, Parlophone Label Group (Warner)


Im Januar 2014 erschien das 5 CD-Box-Set "Psychedelia - Original Album Series" mit den Interpreten Tomorrow, July, The Gods, The Idle Race und The Yadbirds. Fünf Bands mit einer ihre Original-Alben, The Yadbirds mit "Little Games", Tomorrow mit dem gleichnamigen Album "Tomorrow", July mit "July", The Gods mit dem Album "Genesis" und The Idle Race mit ihrem 1968 Album  "The Birthday Party". Die Tracks auf Disc 4 von The Idle Race sind: 1. The Skeleton And The Roundabout, 2. Happy Birthday, 3. The Birthday, 4. I Like My Toys, 5. Morning Sunshine, 6. Follow Me Follow, 7. Sitting In My Tree, 8. On With The Show, 9. Lucky Man, 10. (Don't Put Your Boys In The Army) Mrs. Ward, 11. Pie In The Sky, 12. The Lady Who Said She Could Fly, 13. End Of The Road. Das Album erschien auf dem Parlophone-Label



Infos zu den News.

Die News von First Movement wurden mit bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Trotzdem kann es bei den einzelnen Meldungen zu Verwechslungen der Daten kommen. Auch für Vollständigkeit der Nachrichten kann keine Garantie übernommen werden. Ich bitte dies zu berücksichtigen.