www.First-Movement.de

First Movement

www.First-Movement.de




Herzlich Willkommen auf den Seiten von First Movement

Hier gibt es News und Informationen über Roy Wood, Jeff Lynne, The Electric Light Orchestra, Jeff Lynnes E.L.O., The Move, The Idle Race und Mitglieder der Bands.


Electric Light Orchestra - Die Mitglieder

Lethal Weapon mit Song der Climax Blues Band

© Foto, WarnerBros.Television


In Folge 5, "Veteranen" (OT: Spilt Milk) der ersten Staffel der Lethal Weapon-Serie mit Clayne Crawford als Detective Martin Riggs und Damon Wayans als Detective Roger Murtaugh wurde "Couldn't Get It Right" von der Climax Blues Band (Pete Haycock, Ex-E.L.O. Part Two) gespielt.

Die TV-Premiere in den USA lief am 19.10.2016 auf FOX, die deutschsprachigen Erstausstrahlungen liefen auf dem schweizer Sender 3+ am 1.2.2017 sowie auf dem österreichischen Sender ORF eins am 6.2.2017.

Die geplante deutsche Erstausstrahlung soll am 6.3.2017 um 20:15 Uhr sowie als Nachtwiederholung in der Nacht vom 6. auf den 7.3.2017 um 1:05 Uhr auf Sat.1 stattfinden.

Tom Petty for Ukulele

© Cover, HalLeonardPublishingCorporation


Im Januar erschien ein Taschenbuch mit Noten für Ukulele. "Tom Petty for Ukulele" ist der Titel des Taschenbuchs in englischer Sprache. 17 Songs enthält das Buch, unter anderem: American Girl, Breakdown, Don't Come Around Here No More, Don't Do Me Like That, Free Fallin', I Won't Back Down,  Into the Great Wide Open, Learning to Fly, Mary Jane's Last Dance, Runnin' down a Dream, Stop Draggin' My Heart Around, Wildflowers, You Don't Know How It Feels ... Es erschien im Verlag Hal Leonard Publishing Corporation mit der ISBN-10: 1495071758 / ISBN-13: 978-1495071751. Es hat ein Format von 22.9 x 0.4 x 30.5 cm.

All God's Blessings

© Foto, FirstMovement,DaveMorgan


Zwei rare MC's (Musik-Kassetten) von Dave Morgan mit dem Titel "All God's Blessings". Das Album erschien auf MC 1992 und hatte als Besonderheit den Song "God's Good Time", der von Otis Wilbury (Jeff Lynne) produziert wurde. Das Album erschien nochmals auf MC im Jahr 1994 mit etwas veränderter Tracklist, aber wieder mit dem von Jeff Lynne produzierten Song "God's Good Time". Wer diese Musikkassetten in seiner Sammlung hat kann sich freuen, denn dieses Album ist sehr rar. Einige Songs der Kassetten inklusive "God's Good Time" erschienen 1997 nochmals, dieses mal aber als CD Album mit dem Titel "Call".

 Dave Morgan

 God's Good Time

Glamrockz Tribute Show

© Foto, Glamrockz


Die englische Band "Glamrockz" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Songs aus der Glam Rock Zeit der 70er so authentisch wie möglich in ihrer Tribute-Show zu zeigen. So werden Roy Wood / Wizzard, Suzie Quatro, David Bowie, The Sweet, Marc Bolan / T.Rex, David Essex, Mott the Hoople, Thin Lizzy und andere Stars dieser Zeit mit teilweise imposanten Bühnenoutfits dargestellt. Die Songs sind nicht immer perfekt, aber trotzdem eine Bereicherung für das Piblikum. Die Band besteht seit September 2010 und besteht aus Mal, Dave, Tracy, Bill, Darren und Rod.

 Glamrockz

 Angel Fingers

180 Gramm Boulders

© Cover, MusicOnVinyl


Am 24. Februar 2017 ist eine Wiederveröffentlichung von Roy Wood's 1973er Solo Album Boulders geplant. Vom Label Music On Vinyl ersheint das Album als 180g Vinyl im Klappcover (Gatefold Sleeve) für ca. 26 Euro.

Die Trackliste:

Seite A

1. Songs Of Praise

2. Wake Up

3. Rock Down Low

4. Nancy Sing Me A Song

5. Dear Elaine

Seite B

1. a. All The Way Over The Hill

b. Irish Loafer (And His Hen)

2. Miss Clarke And The Computer

3. When Gran'ma Plays The Banjo

4. Rock Medley

a. Rockin' Shoes

b. She's Too Good For Me

c. Locomotive

Rick Wakeman's "Gas Tank"

© Cover, MFG


Gastank war eine von Rick Wakeman und Tony Ashton moderierte TV-Sendung auf dem englischen TV Kanal Channel 4, die von 1982 bis 1983 ausgestrahlt wurde. Die Gäste aus den 70ern wurden interviewt und sangen anschließend ihre Songs mit Rick's Hausband. Gäste in den Sendungen waren u.a. Rick Parfitt, Ian Paice, Steve Hackett, Maggie Bell, Roy Wood, Andy Fairweather Low, John Entwistle, Godley and Creme, Suzy Quatro, Donovan, The Strawbs, Eric Burdon, Chris Farlowe, Frankie Millar, Phil Lynott und Alvin Lee. Diese Box enthält Material aus 6 Folgen der Show, mit insgesamt 52 Tracks auf 3 CD's. Roy Wood ist mit "California Man" und "Down to Zero" vertreten. Wobei "Down to Zero" auf dem Cover fälschlicher Weise als "I got my Eyes on you" betitelt wurde. Der Preis der Box liegt bei £59.99.

Erinnerungen an 1975: Funky Moped

© Cover, DJM


Einer der ersten Künstler die Jeff Lynne produzierte, war Jasper Carrott (Robert Norman Davis) und sein "Funky Moped" im Jahr 1975. Der Song war für Jasper ein riesiger Erfolg und verkaufte sich mehr als 500.000 mal. In den Top 100 UK Jahrescharts von 1975 erreichte der Song immerhin den 46. Platz.


 Jasper Carrott

 Funky Moped (Top Of The Pops)

The First Time with ... Roy Wood

© Logo, BBC

Am 25. Dezember strahlte der englische Radiosender BBC Radio 6 die Sendung "The First Time with ..." mit Moderator Matt Everitt aus. In dieser Folge war Roy Wood zu Gast. Die Show ging ca. 60 Minuten, gespielt wurden Songs von: The Move  (I can hear the Grass Grow, Night of Fear, Fire Brigade), vom Electric Light Orchestra (Whisper in the Night, 10538 Overture, Mr. Radio), von Wizzard (Ball Park Incident, I wish it could be Christmas everyday) und von den Beach Boys (It's OK).

A Night to Celebrate the Music of George Harrison

© Screenshot, 3sat/ZDF

Schon Tradition sind die Live Konzerte "Pop around the clock" an Silvester im TV. Am 31.12. um 8:45 Uhr gibt es ein Konzert zu Ehren von George Harrison. "George Fest: A Night to Celebrate the Music of George Harrison" gibt es als Erstausstrahlung auf 3sat. Auf der Bühne stehen u.a. Brian Wilson, Norah Jones, Brandon Flowers, Ben Harper, Dhani Harrison und Moderator Conan O'Brien.

Das Konzert ist eine Aufzeichnung aus dem Fonda Theatre, Los Angeles, USA, von 2014.

Die Songliste:

    Got my Mind Set on You (mit Brandon Flowers)

    Beware of Darkness (mit Ann Wilson)

    Let It Down (mit Dhani Harrison)

    My Sweet Lord (mit Brian Wilson)

    I Me Mine (mit Britt Daniel)

    Give Me Love (mit Ben Harper)

    Here Comes the Sun (mit Perry Farrell)

    Taxman (mit Cold War Kids)

    Something (mit Norah Jones)

    Handle with Care (alle)

    All Things Must Pass (alle)

Tom Petty Tour 2017

© Foto, JoeWalsh.com

Tom Petty geht mit seinen Heartbreakers wieder auf Tour. Ab April 2017 ist er Live auf der "40th Anniversary Tour" zu sehen. Zunächst nur in Amerika, beginnend am 20. April in Oklahoma City. Unter den Special Guests wird auch Joe Walsh (The Eagles) sein.

Top Of The Pops 2

© Screenshot, YesterdayChannel


Der englische TV Sender "Yesterday Channel" strahlte am 18. Dezember 2016 von 13 Uhr bis 14:30 Uhr eine Folge der BBC Musiksendung Top of the Pops 2 aus dem Jahr 2013 aus. Gezeigt werden in  dieser Folge Ausschnitte aus TOTPs der vergangenen Jahren, auch wieder Wizzard mit "I wish it could be Christmas everyday". Überhaupt zeigt das englische TV auf vielen frei empfangbaren Kanälen (Astra 2 / Eurobird, 28.2°Ost) wie z.b. den Videoclip Sendern Vintage TV, Now that's what I call Christmas, Chilled Christmas, Heart Xmas, Viva UK, Chartshow Hits, Chart Show TV, Capital TV und anderen, Weihnachtssongs (auch Roy Wood / Wizzard). In dieser Beziehung haben die Engländer uns etwas voraus.

I won't back down im TV

© Foto, FOX


In der US-Serie Wayward Pines wurde in einer Szene der Folge "Es gibt kein Woanders" (OT: Bedtime Story) der Song "I won't back down" in der Version von Johnny Cash gespielt. Der Erstausstrahlungstermin für die deutsche Folge war am 13.10.2016 auf dem Fox Channel.


Live Termine und Infos

Tolles Album von Iain Hornal

© Cover, Hornal

Iain Hornal Ist ein Singer-Songwriter und Session-Musiker, der unter anderem auf der "Alone in the Universe-Tour" mit jeff Lynne's ELO als Gitarrist und background Musiker dabei war. Jetzt erschien ein außergewöhnliches Album mit dem Titel "The Game Begins with the Lights Out" von ihm. Das Iain mit Jeff auf Tour war ist Unverkennbar. Auch Einflüsse von "The Feeling", mit denen er ebenfalls zusammen gearbeitet hat, sind zu spüren. Iain ist genau wie Jeff ein Beatles-Fan, sein Lieblings-Beatles-Song ist "The Long and Winding Road". Dieses Album enthält Gastauftritte von musikalischen Freunden, darunter Dan Gillespie-Sells und Ciaran Jeremiah von The Feeling, Sophie Ellis-Bextor und einer seltenen Zusammenarbeit zwei Ursprungs-Mitglieder von 10cc: Graham Gouldman und Kevin Godley.

Die Trackliste des Albums:

"Staring at the Sky", "Running Away" (mit Sophie Ellis-Bextor), "Jennifer" (mit Billington & Quinn), "Caledone", "She Doesn't Have Anyone", "Quit You", "Dangerous Men (mit Sophie Ellis-Bextor), "Different Places" (mit Anna Krantz), "Pictures of Past" (mit Dan Gillespie Sells & Ciaran Jeremiah), "Any Other Way", "Say the Word" (mit Graham Gouldman & Kevin Godley).

  Hornal
  
She Doesn't Have Anyone

  Hornal (mit  Gouldman & Godley) 
  
Say The World

Selten, aber kommt vor ...

© Foto, Screenshot DeluxeMusic

Es kommt im deutschen TV nicht oft vor, dass Videoclips von Jeff oder mit Jeff Lynne ausgestrahlt werden. Am 6.2.2017 lief auf dem TV Sender Deluxe Music in der Sendung "80s Extreme" um ca. 22:29 Uhr der Tom Petty Song "I Won't Back Down" mit Tom Petty, Jeff Lynne, Ringo Starr, George Harrison und Mike Campbell.

Jeff und Roy "Together"?

© Foto, Compilation,FM

Roy Wood erklärte in einem Interview mit der Nottingham Post: "Vor einigen Jahren habe ich einen Track mit meinem alten Kumpel Jeff Lynne aufgenommen und ich hoffe, ihn in einer neuen Zusammenstellung aufzunehmen". Es könnte sich hierbei um einen der beiden Songs "Me And You" und "If You Don't Get What You Want" handeln, die Roy und Jeff 1989 zusammen eingespielt haben.

Asia: John Wetton an Krebs gestorben

© Cover, Frontiers Records


ASIA-Sänger und Bassist John Wetton ließ noch vor kurzem verlauten, nicht an der kommenden Tour wegen seiner Krebserkrankung teilnehmen zu können. Nun starb John mit nur 67 Jahren an Krebs. Louis Clark (Ex-ELO) arrangierte die Strings des Songs "Rock And Roll Dream" vom 1985er Asia Album "Astra". Auch (Ex-)ELO Cellist Hugh McDowell arbeitete mit John Wetton auf dessen Alben "Wetton - Downes", "Icon" (2005), "Icon II:  Rubicon" (2006) und "Icon 3" (2009) zusammen. Auf allen drei Alben bediente Hugh das Cello. Die Welt verliert wieder eine Persönlichkeit der Musik-Szene!

Strange Magic im TV

© Cover, Walt Disney Records


Auf dem Pay TV Kanal Disney Cinemagic läuft momentan wieder der Musical-Animationsfilm "Strange Magic". Wie man aus dem Filmtitel schon vermuten kann, wurde Jeff Lynne's Song "Strange Magic" im Film von Evan Rachel Wood & Alan Cumming gesungen, die auch im englischen Original die Stimmen von Marianne und dem Waldkönig sind. Der Film basiert auf einer Geschichte von George Lucas. Der deutsche Kinostart war am 25. Juni 2015. Eine deutsche DVD-Veröffentlichung steht bislang noch aus. Die deutsche Pay TV-Premiere war am 10. April 2016. Der Soundtrack zum Film erschien am 17. Februar 2015 auf dem Walt Disney Label. 

Die nächsten TV-Ausstrahlungstermine sind:

Disney Cinemagic Di 14.02.2017 07:00 Uhr
Disney Cinemagic Mi 15.02.2017 18:35 
Uhr
Disney Cinemagic Do 16.02.2017 16:20 Uhr
Disney Cinemagic Fr 17.02.2017 10:20 Uhr
Disney Cinemagic So 05.03.2017 15:25 Uhr
Disney Cinemagic Di 07.03.2017 08:30 Uhr
Disney Cinemagic Mi 08.03.2017 12:00 Uhr

 Evan Rachel Wood & Alan Cumming

 Strange Magic

Ehemaliges ELO / Wizzard-Mitglied Bill Hunt besucht Frome FM

© Foto, Screenshot FromeFM



Moderator Bill Huntlan spricht in seiner Sendung mit Bill Hunt über seine Zeit in den legendären Bands ELO,  Wizzard, und seinem neuen Projekt "The Ancient Order of Froth Blowers", dessen neue Doppel-B-Side-Single Anfang des Monats veröffentlicht wurde. Am 23. Januar um 22 Uhr (21 Uhr engl.Zeit) ist Bill Hunt zu Gast beim englische Radiosender FromeFM und spricht ausführlich über das Projekt. Musikalisch wir das Program mit Musik von Bill Hunt untermalt.
  Bill Hunt - Frome FM
  Radio Show

The Best of The Trevor Burton Band

© Cover, TheTrevorBurtonBand


Zwei neue CDs gibt es von Trevor Burton, "The Best of The Trevor Burton Band" Volume 1 und Volume 2. Exklusiv werden sie ab 22.Januar beim Konzert im "The Brasshouse" in Birmingham angeboten. Im Internet können sie unter der E-Mail Adresse tbband@btinternet.com geordert werden. Die CD's enthalten jeweils 12 Songs. Bei einigen Songs wirkt auch Richard Tandy an den Keyboards mit.

Die nächsten Live-Termine:

25.2. Kings Head, Tenbury

10.3. Clumsy Swan

18.3. The Walmley Club

19.3. The Grapes, Stafford

25.3. The Highbury, Birmingam

1.4. The Black Country Arms, Walsall

2.4. The Brasshouse, Birmingham

7.4. The Broomfield Tavern, Coventry

15.4. The Three Tuns, Sutton Coldfield

22.4. Banbury Club, Chelmsley Wood,

6.5. George 1V Lichfield

14.5. Banbury Club, Chelmsley Wood

19.5. The Queens Head, Wolverley

20.5. HDA Club, Redditch

Neues von Bill Hunt

© Foto, The Ancient Order Of Froth Blowers

Ein neues Projekt von Ex-ELO und Ex Wizzard Mitglied Bill Hunt nennt sich "The Ancient Order Of Froth Blowers". Die Doppel B-Seiten-Single "El Original Brew" / "The Kentish Town Song" ist am 15. Dezember 2016 erschienen.  "El Original Brew" ist eine Weiterführung des Wizzard Songs "The Carlsberg Special" von der 1972er Single "Ball Park Incident". "The Kentish Town Song" ist sozusagen eine Fortführung von ELO's " 10538 Ouvertüre ". Zwei Erstklassige Songs von Bill Hunt.

Mitglieder von The Ancient Order of Froth Blowers:

Bill Hunt (Harpsichords, French Horn)

Nick Pentelow (Saxes)

Erica Nockalls (Violin)

Miles Hunt (Guitar, Sitar)

Dr C D Mille (Keyboards, Basses, Cello)

Hamstall Ridware (Keyboards, string arrangements)

Skins Blithbury (Drums)

Gonzo Lagonda (Cello)

Hugh "H" McDowell (Cello consultant)

 The Ancient Order of Froth Blowers

 The Kentish Town Song

 The Ancient Order of Froth Blowers

 El Original Brew 

Roy Wood bei Jools

© Screenshot, BBC

In der Jools Holland Show "Jools' Annual Hootenanny" die am Silvesterabend auf dem englischen TV Sender BBC 2 lief, war unter anderem auch Roy Wood zu Gast er spielte "See my Baby Jive" und "Blackberry Way" Live zusammen mit Jools & His Rhythm & Blues Orchestra". 

The Alan Parsons Symphonic Project

© Cover, Cnr Music

Auch Alan Parsons  wird im TV auf 3sat bei dem "Pop around the clock" - Marathon gezeigt. Zu Alan Parsons schreibt 3sat: "Als Tontechniker des Pink Floyd-Jahrhundertalbums "The Dark Side of the Moon" beginnt die Karriere von Alan Parsons, der als Produzent und Komponist großer Popsongs wie "Eye in the Sky" für viele auf einer Stufe mit Sir Paul McCartney, Brian Wilson und Jeff Lynne steht." E.L.O. Part Two Mitglied Neil Lockwood sang auf Parsons Album "On Air" (1996) bei den Songs "Too Close to the Sun", "I Can't Look Down" und "Brother up in Heaven"  die Lead Vocals. Das Konzert wurde aufgezeichnet in Colombia am 31.August 2013. Leider wird keiner der drei Songs bei diesem Live Konzert gezeigt.

Die Songliste auf 3sat:
    I Robot
    Damned If I Do
    Time
    I Wouldn´t Want to Be Like You
    Nothing Left to Loose
    The Turn of a Friendly Card
    What Goes Up
    Luciferama
    Silence and I
    Sirius
    Eye in the Sky
    Old and Wise


Roy Wood bei Jools

© Foto, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org


Am 31.Dezember war Roy Wood Gast in der Neujahrssendung "Jools' Annual Hootenanny 2016" mit Gastgeber Jools Holland. Die Unterhaltungsshow lief im englischen TV bei BBC 2 von 23:20 Uhr bis 1:45 Uhr (dt. Zeit: 0:20 - 2:45 Uhr).  Gästeliste:

Chaka Khan, Christine and the Queens, Roy Wood, Rag'n'Bone Man, Gregory Porter, Martin Fry's ABC, UB40 featuring Ali Campbell, Astro and Mickey Virtue, Seasick Steve, Caravan Palace, Imelda May, John Cooper Clarke and Hugh Cornwell, and Ruby Turner


Video Clips

Sheila ohne B. Devotion

© Cover, WarnerMusic

Die französische Sängerin Sheila (Annie Chancel) kennen viele mit ihren Disco Songs "Love Me Baby" (1977), "Singin’ in the Rain" (1977), "You Light My Fire" (1978), "Seven Lonely Days" (1979) und "Spacer" (1979). Was nur wenige wissen ist, dass Eric Troyer (E.L.O. Part Two, The Orchestra) den Song "Saturday Night" für Sheila's 1981er Album "Little Darlin'" komponiert hat. Das Album erschien in Deutschland 1981 als Vinyl-LP (Carrere 2934 137), 1996 als deutsches CD Album (EastWest 0630 13655-2), 2011 als SHM-CD im Paper Sleeve aus Japan (Carrere     VSCD-3510), 2006 in Frankreich als Reissue-Remastered-CD-Album (Wea Music 0630136552), sowie 2016 nochmals in Frankreich als Limited Edition Picture Disc Vinyl-LP (Warner Music France 0190295972165).


Turn to Stone im Film

© DVD Cover, WarnerHomeVideo

Im Kinofilm "Ein Hologramm für den König" mit Tom Hanks in der Hauptrolle, wird in einer Szene der ELO-Song "Turn to Stone" (Neufassung) gespielt. Am Anfang der Szene wird er noch gefragt: "Mögen Sie Electric Light Orchestra?" Der Film ist eine Deutsch, Französisch, Englisch, Amerikanische Produktion, kam im April 2016 in die deutschen Kinos und am 20. Oktober auf DVD & Blu-ray heraus.

Peters Pop Show auf YouTube

© Foto, Screenshot Montreux

Neue Videos gibt es auf dem YouTube Kanal von Peters Pop Show, einer ZDF Musik-Show, die von 1985 bis 1992 im deutschen TV lief und von Peter Illman moderiert wurde. Gezeigt wurde in der Sendung auch das Electric Light Orchestra mit So Serious vom Montreux Festival 1986.

 Electric Light Orchestra

 So Serious (Montreux 1986)

George Harrison "Vinyl Collection LP Box Set"

© Cover, UMC

Ende Februar 2017 erscheint eine Vinyl-LP Box von George Harrison mit allen 12 Studio - Alben in einer Reproduktion, d.h. im originalen Artwork und mit Original Tracklist. Außerdem enthält die Box die Doppel-LP "Live in Japan" und einer 12 inch Picture Disc "When we was fab", und einer Picture Disc  "Got my mind set on you". Alle Alben sind Hochwertige 180g Vinyl-LP's. Die Neupressungen sind von den Original Master-Bänder produziert, die aufwendig in den Capitol Studios Remastert wurden. Für einen stolzen Preis von € 429,99 werden wohl wenige Fans schwach werden.

Box Set inhalt:

Wonderwall Music (1968) | 1 LP
Electronic Sound (1969) | 1 LP
All Things Must Pass (1970) | 3 LP
Living In The Material World (1973) | 1 LP
Dark Horse (1974) | 1 LP
Extra Texture (1975) | 1 LP
Thirty Three & 1/3 (1976) | 1LP
George Harrison (1979) | 1 LP
Somewhere in England (1981) | 1 LP
Gone Troppo (1982) | 1 LP
Cloud Nine (1987) | 1 LP  *
Live In Japan (1992) | 2 LP
Brainwashed (2002) | 1 LP  *
Bonus :

12” Picture Disc Single “When We Was Fab” 

12” Picture Disc Single “Got My Mind Set On You” 

* mit Jeff Lynne Beteiligung

Daves' MOrganisation

© Foto, Dave Scott-Morgan

Der ehemalige ELO-Gitarrist Dave Scott-Morgan, hat mit seinem neuen Projekt "MOrganisation" und dem Album "Bubbles" recht gute Songs abgeliefert. Beeinflusst wurde Dave dabei von den Beatles, Bob Dylan, Buddy Holly und ELO. Dave Scott-Morgan - auch bekannt als Dave Morgan - spielte in Birminghams Bands (THE UGLY'S, MAGNUM etc.) und schrieb Songs, die z.b. von THE MOVE und WISHFUL THINKING aufgenommen wurden. Der von ihm komponierte Song "HIROSHIMA" war zweimal ein Hit in Deutschland (Wishful Thinking und Sandra). 1981 spielte Dave beim  ELECTRIC LIGHT ORCHESTRA (Gitarre, Synthie, Vocoder und Back-up Vocals).  Die Alben EARTH RISE und THE B.C. COLLECTION wurden mit den beiden ELO-Musikern Richard Tandy und Martin Smith aufgenommen.  Zum Projekt MOrganisation gehören: DAVE SCOTT-MORGAN (Singer/Songwriter), ALEX AXE LOWE (Lead Guitar), JACK on the box ROSA (Drums/Cajon), MANDY SCOTT-MORGAN (singer/percussion), ALAN PIANO SMITH (Keyboard/bass)

 MOrganisation

 On a Plane (2016)

 MOrganisation

 Gibraltar Farm (2016)

 MOrganisation

 Tanya (2016)

Kylie singt Roy

© Cover, Parlophone (Warner)

Auf dem neuen Weihnachtsalbum von Kylie Minogue wurde Roy Wood's Song "I wish it could be Christmas everyday" gecovert. Das Album "Kylie Christmas" erschien bereits im Jahr 2015. Die 2016er "Snow Queen Edition" enthält weitere Bonus Tracks, darunter auch der Roy Wood / Wizzard Song in der Kylie Version. Kylie hatte bereits 2015 den Song Live  in der Royal Albert Hall in London gesungen. "A Kylie Christmas: Live From The Royal Albert Hall 2015". YouTube-Link zu dem kompletten Konzert

(I wish it could be Christmas everyday beginnt bei ca. 1 Stunde und 20 Minuten):

 Kylie Minogue

 A Kylie Christmas Live,  Royal Albert Hall 2015

Roy Wood Coverversion

© Cover, OakViewAcademy


Wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit, gibt es auch 2016 wieder unmengen an Coverversionen von Roy Wood's "I wish it could be Christmas everyday". Mein Tipp: Die Version von der Oak View Academy.

 Oak View Academy

 I wish it could be Christmas everyday

Die Bissonette's covern Jeff

Gregg Bissonette (Drums) und sein Bruder Matt (Bass), die Jeff auf der "Zoom" Tour 2001 begleiteten, coverten den E.L.O. Song "Telephone Line". Zu hören ist der Song auf  

  


First Movement

www.First-Movement.de


Live Infos und Termine:

Jasper Carrott on Tour

© Foto, JasperCarrot.com

Jasper Carrott (Funky Moped) ist auch 2017 wieder mit seiner "Stand up & Rock"- Show Live Unterwegs. Zusammen mit Bev Bevan (The Move, ELO), Geoff Turton, Phil Tree, Tony Kelsey, Abby Brant und Suzi Woo gibt es wieder viel Comedy mit Musik. Die Tour beginn am 25. März 2017 und endet vorraussichtlich am 28.Juli 2017

Roy Wood LIVE!

Die aktuellen Live-Termine von

Roy Wood:


03.02.2017 

Dunstable, Grove Theatre (Grove Park)

05.02.2017 

Brighton, Theatre Royal

08.02.2017 

Manchester, Palace Theatre

11.02.2017 

Oxford, New Theatre Oxford

20.02.2017 

Woking, New Victoria Theatre

26.02.2017 

lasgow, Kings Theatre

11.03.2017 

Oxford, New Theatre Oxford

25.03.2017 

Nottingham, Nottingham Playhouse

26.03.2017 

Exeter, Exeter Corn Exchange

Alone in the Universe 2017

© Foto, JeffLynne'sELO

Neue "Alone in the Universe"-Tourdaten für 2017:

21.Juni 2017 

Sheffield, Sheffield Arena

24.Juni 2017 

London, Wembley Stadium

28.Juni 2017 

Glasgow, SSE Hydro

01.Juli 2017 

Hull, KCOM Stadium




Infos zu den News.

Die News von First Movement wurden mit bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Trotzdem kann es bei den einzelnen Meldungen zu Verwechslungen der Daten kommen. Auch für Vollständigkeit der Nachrichten kann keine Garantie übernommen werden. Ich bitte dies zu berücksichtigen.